Die Bäuerin Lene hat es faustdick hinter den Ohren, bloß schade dass dies niemand am Anfang des Lustspiels "Der Kuhhandel" von Jupp Jasper erkennt. Das heitere Stück handelt über einen dummtörichten Bauern, welcher einem Landstreicher auf dem Leim geht. Dabei hätte er beinahe sein ganze Familie um Haus und Hof gebracht, wäre da nicht seine Gattin Lene... Während der dreiviertelstündigen Aufführung begegnen den Zuschauern eine ganze Menge Charaktere, sei es die radfahrende Nonne, die sanftmütige Kuh oder der landstreichende Dickmilchfeinschmecker. Dafür schlüpfen zu jeder Aufführung 13 Laienspieler in andere Rollen. Bevor dies jedoch das erste Mal soweit war, machte sich eine Überarbeitung bzw. Ergänzung des Manuskriptes durch die jungen Darsteller erforderlich.

 

Bisherige Aufführungen:
02.10.2000 - Aufführung zur Kulturveranstaltung "10 Jahre deutsche Einheit" in Witzschdorf
16.06.2001 - Theateraufführung in Dittmannsdorf (mit "Das Schwammerlgericht")